Zur Eintritts-Seite

Herbstwanderung ins Appenzellerland
mit Emil Schneiter

Samstag, 13. Oktober 2007

Kurz Info:

Wanderung:

Teufen - Buechen - Ebnet - Wetti - Waldegg - Fröhlichsegg - Lustmühle - Wattenbachtobel - Riethüsli

Weitere Informationen

Wanderzeit:

4 ¾ Std.

Weitere Informationen

Anforderungen:     

leicht, etwas Ausdauer, Höhendifferenz ca. 460 m

Verpflegung:

Im Restaurant Schnuggebock (Waldegg)

Weitere Informationen

Treffpunkt:

Zürich HB vor Gleis 12 um 6:50 Uhr

Abfahrt:

Zürich HB 7:12 Uhr Gleis 23/24 mit S 7

Weitere Informationen

Rückkehr:

Zürich HB 19:23 Uhr

Kosten:

Beitrag Mitglieder mit Halbtaxabonnement
CHF 10.00    weitere Angaben siehe INFO >>>

Weitere Informationen

Anmeldung:

Anmeldeschluss Montag, 8. Oktober 2007

Weitere Informationen

 

            Webcam


Routen Beschreibung:

  Wanderroute Karte klick hier  PDF Datei


Wappen Teufen 




Hotel Linden

Mit dem Goldküstenexpress, der S7, fahren wir am Zürichsee entlang in die Rosenstadt Rapperswil. Da die Rosen schon verblüht sind geht es gleich weiter mit dem Voralpen-Exress in die Klosterstadt St. Gallen. Da wir auch hier für die Frühmesse etwas zu spät sind geht es mit der Appenzellerbahn gemütlich hinauf nach Teufen. Hier gibt es Kaffee mit Gipfel im

Restaurant Linde
Lanker Hans-Jakob
Bühlerstr. 87
9053 Teufen AR
Tel. 071 333 28 22




Der Name Teufen erscheint erstmals auf einer Urkunde von 1272 Tiuffen (in der Tiefe). Sehr früh fand die Reformation im Appenzellerland Eingang. Nach dem weisen Landsgemeindebeschluss von 1525, wonach jede Kirchhöri (Gemeinde) selber entscheiden konnte, ob sie beim alten Glauben bleiben oder den neuen annehmen wolle, wurden in Teufen Altar und Bilder entfernt. Erst gegen Ende des Jahrhunderts verschärften sich die Glaubens-Gegensätze wieder, was schliesslich am 28. August 1597 zur Teilung des Landes führte. An die guten Zeiten der Stickerei erinnern in Teufen die stattlichen Geschäftshäuser im Eggli und die vielen Stickerhäuser entlang der Strassen. Die aus Teufen stammende Baumeisterfamilie Grubenmann hat im 18. Jahrhundert in der ganzen Ostschweiz und im nahen Ausland sehr viele Kirchen und Brücken erbaut.






Appenzellerhäuser


Hoher Kasten



Herbstgruss
Herbstgruss












Im Schnuggebock



Unsere Wander-

Route:Teufen 834 m - Buechen 903 m - Ebnet 1027 m - Wetti 859 m  - Oberhorst 987 m - Waldegg/Schnuggebock 986 m - Fröhlichsegg 998 m - Lustmühle 771 m - Wattbachtobel 658 m - Riethüsli 753 m, 4 ¾ Std.

Die knapp 4 ¾-stündige Erlebniswanderung führt durch die Bilderbuchlandschaft des Appenzeller Mittellands mit Start in Teufen AR und Ziel in Riethüsli SG.

Von Teufen (834 m) wandern wir auf Strässchen und ansteigenden Wiesen zum Bauernhof Buechen (903 m). Dort wird uns der erste Appenzellerhund "begrüssen". Auf dem Gaisweg geniessen wir die fantastische Aussicht auf das Säntismassiv und den Hohen Kasten. Nach ca. 70 Minuten Wanderzeit erreichen wir den höchsten Punkt unserer Wanderung, Ebnet, mit 1027 m.

Auf dem gegenüberliegenden Höhenzug erkennen wir unser erstes Ziel, die Waldegg (986 m) mit Restaurant Schnuggenbock. Doch trennen uns von diesem Ziel nochmals 70 Minuten Wanderzeit mit 170 m "Abstieg" und 130 m "Aufstieg".

Auf Wiesen, vorbei an mehreren Appenzellerhunden erreichen wir Wetti (859 m) mit dem uralten Gasthaus Pfauen, das noch bis zum Jahre 2005 in Betrieb war. Die Waldegg (986 m) erreichen wir mit einem kurzen Aufstieg von 130 m via Oberhorst, um im Schnuggebock unser wohl verdientes Mittagessen zu geniessen.

Sönd wöllkomm im Schnuggebock
im Appezöller Puurehuus us de Ziit vom Grosi wo s zugoht wie i de Vierzger Johr vom letschte Johrhondert!

Auch ist bekannt, dass im Appenzellerland die Liebe durch den Magen geht. Hier leben sie, die glücklichen Hühner – hier weiden sie, die zufriedenen Kühe – hier suhlen sie sich, die vergnügten Schweine – und so munden sie, der Käse, die Siedwurst, das Mostbröckli. Das Appenzellerland
ist ein Paradies für Esser, die wissen wollen, woher das Stück Fleisch oder der Käse auf dem Teller stammen.

 

Schnuggebock
Anita und Chläus Dörig
Waldegg
CH-9053 Teufen AR

Telefon: +41 (0)71 333 12 30

 Menü siehe Verpflegung

Appenzeller Panorama Klick hier

Alpstein Panorama klick hier






Blick zum Säntis

Die zweite Etappe führt uns auf den Eggen-Höhenweg von Waldegg nach Riethüsli. Entlang sicherer Wanderwege durchqueren wir Wälder und Wiesen, vorbei an Blumengärten und Bauernhöfen und geniessen die fantastische Aussicht auf St. Gallen und den Bodensee. Dabei wandern wir beim ehemaligen Restaurant in Schäflisegg (965 m), Fröhlichsegg (998 m), Gstalden (839 m) vorbei und erreichen nach ca. 1 ¼ Std. Wanderzeit Lustmühle (771 m).

Zum Abschluss wandern wir via Hauteten (746 m) zum Wattbachtobel (658 m). Der "Abstieg" erfolgt über eine z.T. "sumpfige" Wiese und einen "stotzigen" Weg zum Wattenbach (Wanderstöcke empfehlenswert). Die letzten ca. 100 Höhenmeter führen uns auf einem breiten Wanderweg nach Liebegg (738 m) und Riethüsli (753 m). Wanderzeit Lustmühle - Riethüsli ca. 1 Std.

Dort machen wir im Restaurant Riethüsli den letzten "Wandersaison-Abschluss-Einkehrschwung".



Marcel Bischoff &
Katrin Preisig

    

Gasthof Riethüsli
Marcel Bischoff & Katrin Preisig
Teufenerstrasse 151
Riethüsli
9012 St. Gallen
Tel. 071 277 88 30

 

Die Appenzeller Bahn bringt uns nach St. Gallen und der IC 738 zurück nach unserem "Startort" Zürich.

 Links:

Johannes Grubenmann, Historisches Lexikon

Grubenmann Sammlung Teufen

 
Treffpunkt:  

                                                        
Samstag, 13. Oktober 2007  
HB Zürich
6:50 Uhr Gleis 12


Wanderleitung:



Emil Schneiter
Kleindorfstrasse 14 c
8707 Uetikon
Tel. +41 (044) 920 25 76
Natel       079 708 71 83

E-Mail: emil.schneiter@bluewin.ch


Reine Wanderzeit:


4 3/4 Std.

Anforderungen:

Leicht, etwas Ausdauer

Ausrüstung:

Gutes Schuhwerk, evtl. Wanderstöcke, Regenschutz

Verpflegung:




Menüwahl bitte bei der Anmeldung markieren

Restaurant "Schnuggebock" Waldegg

Menü 1:
    Suppe
    Appenzeller Siedwurst
    mit Chäshörnli und Epfelmues Fr. 26.50


Menü 2: Vegi
    Suppe
    Appenzeller Chäshörnli
    mit Epfelmues                     Fr. 23.50

Wahl bitte bei der Anmeldung markieren

Versicherung:

Ist Sache der Teilnehmenden

Bemerkungen:

Die Wanderung wird bei jeder Witterung durchgeführt

Anmeldung:


Weitere Informationen
E-Mail senden


E-Mail: mueller.moosbrugger@bluewin.ch
oder per Post (siehe Anmeldung)  
Anmeldeschluss ist der
Montag 8. Oktober 2007
Posteingang

- Bitte mit allen Angaben -


Anreise:

                                  

an     

ab     

Gleis              

Zürich HB

07:12

23 / 24

Rapperswil

07:52

08:03

1 / 2

St. Gallen

08:58

09:07

3 / 13

Teufen

09:23

Heimreise:

                            

an     

ab     

Gleis              

Riethüsli

17:44

St. Gallen

17:50

18:11

13 / 1

Zürich HB

19:23

Kostenbeteiligung   

 
 
Mitglieder *)

 
 
Nicht Mitglieder

Halbtaxabonnement

10.00

30.00

Ohne Abonnement

35.00

57.00

General Abonnement

00.00

06.00

*) Jahresbeitrag 2005: CHF 35.00 plus
obligatorischer Gesamt-Sportclub-Beitrag CHF 30.00
 

Abmeldung:


Bei dringender Abmeldung am Samstag
Tel. 079 356 97 26

Hinweise:



 

Nächster Termin:

Am Freitag,  2. November 2007

Generalversammlung
 

 

Ich freue mich auf Deine Anmeldung


Gerd Müller

zurück Seitenanfangnfang nach oben Seiten Anfang























zurück Seitenanfangnfang
zurück Seitenanfangnfangzurück Seitenanfangnfang
zurück Seitenanfangnfangzurück Seitenanfangnfang
zurück Seitenanfangnfangzurück Seitenanfangnfang
zurück Seitenanfangnfangzurück Seitenanfangnfang
zurück Seitenanfangnfangzurück Seitenanfangnfang
zurück Seitenanfangnfangzurück Seitenanfangnfang
zurück Seitenanfangnfangzurück Seitenanfangnfang
zurück Seitenanfangnfangzurück Seitenanfangnfang
zurück Seitenanfangnfangzurück Seitenanfangnfang
zurück Seitenanfangnfangzurück Seitenanfangnfang
zurück Seitenanfangnfangzurück Seitenanfangnfang
zurück Seitenanfangnfangzurück Seitenanfangnfang
zurück Seitenanfangnfangzurück Seitenanfangnfang
zurück Seitenanfangnfangzurück Seitenanfangnfang
zurück Seitenanfangnfangzurück Seitenanfangnfang
zurück Seitenanfangnfangzurück Seitenanfangnfang
zurück Seitenanfangnfangzurück Seitenanfangnfang
zurück Seitenanfangnfangzurück Seitenanfangnfang
zurück Seitenanfangnfangzurück Seitenanfangnfang
zurück Seitenanfangnfangzurück Seitenanfangnfang
zurück Seitenanfangnfangzurück Seitenanfangnfang
zurück Seitenanfangnfangzurück Seitenanfangnfang
zurück Seitenanfangnfangzurück Seitenanfangnfang
zurück Seitenanfangnfangzurück Seitenanfangnfang
zurück Seitenanfangnfangzurück Seitenanfangnfang
zurück Seitenanfangnfangzurück Seitenanfangnfang
zurück Seitenanfangnfangzurück Seitenanfangnfang
zurück Seitenanfangnfangzurück Seitenanfangnfang
zurück Seitenanfangnfangzurück Seitenanfangnfang
zurück Seitenanfangnfangzurück Seitenanfangnfang
zurück Seitenanfangnfangzurück Seitenanfangnfang
zurück Seitenanfangnfangzurück Seitenanfangnfang
zurück Seitenanfangnfangzurück Seitenanfangnfang
zurück Seitenanfangnfangzurück Seitenanfangnfang
zurück Seitenanfangnfangzurück Seitenanfangnfang
zurück Seitenanfangnfangzurück Seitenanfangnfang
zurück Seitenanfangnfangzurück Seitenanfangnfang
zurück Seitenanfangnfangzurück Seitenanfangnfang
zurück Seitenanfangnfangzurück Seitenanfangnfang
zurück Seitenanfangnfangzurück Seitenanfangnfang
zurück Seitenanfangnfangzurück Seitenanfangnfang
zurück Seitenanfangnfangzurück Seitenanfangnfang
zurück Seitenanfangnfangzurück Seitenanfangnfang
zurück Seitenanfangnfangzurück Seitenanfangnfang
zurück Seitenanfangnfangzurück Seitenanfangnfang
zurück Seitenanfangnfangzurück Seitenanfangnfang
zurück Seitenanfangnfangzurück Seitenanfangnfang
zurück Seitenanfangnfangzurück Seitenanfangnfang
zurück Seitenanfangnfangzurück Seitenanfangnfang
zurück Seitenanfangnfangzurück Seitenanfangnfang
zurück Seitenanfangnfangzurück Seitenanfangnfang
zurück Seitenanfangnfangzurück Seitenanfangnfang
zurück Seitenanfangnfangzurück Seitenanfangnfang
zurück Seitenanfangnfangzurück Seitenanfangnfang
zurück Seitenanfangnfangzurück Seitenanfangnfang
zurück Seitenanfangnfangzurück Seitenanfangnfang
zurück Seitenanfangnfangzurück Seitenanfangnfang
zurück Seitenanfangnfangzurück Seitenanfangnfang
zurück Seitenanfangnfang